Inhalt

Z-Printer

"Z-Printer" spritzen mittels modifizierter Tintenstrahl- Druckköpfe ein Gemisch aus Farbe und Bindemittel in ein Gips- ähnliches Pulver. (Sie arbeiten nach dem gleichen Prinzip wie Geräte für Selektives Lasersintern) Dadurch wird ein Querschnitt des zu erstellenden Bauteils im Pulver abgebildet. Dort wo der Binder auftritt, härtet das Pulver aus.
Eigenschaften:
- Vollfarbig
- Printer mit mehreren Druckköpfen können verschiedenfarbige Modelle erstellen.
- Sehr schnell
- Niedrige Materialfolgekosten (überflüssiges nicht ausgehärtetes Pulver kann weiter verwendet werden)
- keine Stüzkonstruktion bei überhängenden Teilen erforderlich
- Erste Funktionsprüfung, Variantenerprobung, Formfindung, Präsentation für Design, Entwicklung, Marketing und Vertrieb


Internationaler Begriff
z-printer

Synonym
3D-Drucker, 3D-Printer

Acronym

Beispiel


Siehe auch