Inhalt

Extensible Markup Language

XML ist eine Teilmenge von SGML (Standard General Markup Language).
Es handelt sich dabei um eine textbasierende Meta-Auszeichnungssprache, die den Austausch, die Darstellung und die Weiterverarbeitung von strukturierten Daten in unterschiedlichen Hard- und Software-Umgebungen erlaubt. Im Vordergrund steht die Informationssuche und die -rückgewinnung.
In XML ist das Konzept der Trennung zwischen Inhalt, Struktur und Layout von Dokumenten umgesetzt.
Meta-Auszeichnungssprache bedeutet, dass mit dieser Sprache konkrete Auszeichnungssprachen (z. B. HTML) für verschiedene Anwendungen definiert werden.
XML wird primär im Zusammenhang mit Internet gesehen, denn viele Vorteile stehen in Zusammenhang mit dem Internet-Einsatz. Denn mittels XML lassen sich Informationen gezielt in Abhängigkeit eines bestimmten Empfängerkreis aufbereiten und verteilen. Das heißt Informationen lassen sich unterschiedlich darstellen. Eine intelligente und personalisierte Suche und Bereitstellung der Daten ist möglich.
Für Cax-Umfeld ist insbesondere der Austausch von Informationen zwischen Unternehmen und ihren Kunden und Lieferanten bei kooperativen Entwicklungsprozessen interessant.
Mit XML können Daten klar und eindeutig dargestellt werden, so dass schnell und gezielt auf für eine Thematik relevante Informationen zugegriffen werden kann.
Ähnlich wie bei HTML werden bei XML auch "Tags" verwendet. In XML können eine unbegrenzte Zahl von Tags definiert werden. Nutzer / Applikationen müssen auf das Wörterbuch (=Schema) für die Bedeutung der Tags zugreifen können. Deshalb wird das Schema zentral im Internet gespeichert. XML ist selbstbeschreibend und kann flexibel zur Beschreibung von beliebigen Informationen dienen.
Bei den Schemata gibt es "vertikale", die branchenspezifisch sind und "horizontale", branchenübergreifende, zur Beschreibung von spezifischen Funktionen


Internationaler Begriff
Extensible Markup Language

Synonym

Acronym
XML

Beispiel


Siehe auch