Inhalt

Virtual Engineering

"Virtual Engineering" stellt Methoden und Werkzeuge für einen durchgängigen digitalen Prozess mit Entwickelung, Testen und Betrieb von Produkten und Fabriken bereit. Mit verschiedenen Cax-Werkzeugen werden virtuelle Prototypen und Modelle definiert, die für die Produkt- und Prozessgestaltung genutzt werden. Im "Virtual Engineering" existiert also eine durchgängige digitale Prozesskette von der virtuellen Produktentwicklung bis hin zur realen Fabrik.
Durch eine enge Verknüpfung von Produktentwicklung, in der ein hoher Anteil der Produktionskosten festgelegt wird, mit Fertigungsplanung kann eine frühzeitige, fertigungsgerechte Beeinflussung des Produktes erreicht werden. Die virtuelle Fabrik, die am Rechner in digitaler Form entsteht, wird mit den Prozessen und Daten der realen Fabrik abgestimmt. Die Ergebnisse aus der realen Fabrik fließen in die viruelle Welt zurück und führen zu einer Optimierung der virtuellen Modelle.
_


Internationaler Begriff
Virtual Engineering

Synonym

Acronym

Beispiel
In der Automobilindustrie testet man durch die Zusammenführung von Komponenten verschiedener Zulieferer und Entwicklungspartner zusammengeführt am virtuellen Prototyp.
Durch Festigkeitsberechnungen, aerodynamische Untersuchungen oder Crash-Tests am digitalen Modell lassen sichZeit und Kosten gesparen.

Siehe auch