Inhalt

weiterführende Infos

Stücklistenmodul

Der Stücklistenmodul ist eine Software, mit der aus dem CAD-Modell die Stücklistendaten abgeleitet und individuell zusammengestellt werden können.
Nicht-graphische Attribute (Sachdaten), die den unterschiedlichen Geometrieelementen in einer CAD-Datei zugeordnet sind, werden ausgewertet und in entsprechender Form ausgegeben. Die Zusammenstellung der Stückliste kann dabei automatisch oder dialogorientiert erfolgen.
Für eine automatische Auswertung eignet sich im allgemeinen nur ein 3D-CAD-Modell. In der 2D-Konstruktion wird die Geometrie aus mehreren Modellen (Ansichtsprojektionen) beschrieben. Diese Modelle werden durch die menschliche Interpretation zueinander in Beziehung gesetzt. Diese Interpretation ist bisher noch keinem CAD-Programm möglich.

Zu unterscheiden sind zeichnungsorientierte (Sachdaten) und datenbankorientierte (Datenbank-Links) Stücklistenmodule.


Internationaler Begriff

Synonym

Acronym

Beispiel
Beispiel für eine Datenbankanwendung:
Der Anwender wählt aus einer Datenbank entsprechende Stammsätze und setzt sie jeweils mit der entsprechenden Geometrie in Beziehung (durch Zuordnung von Sachdaten oder durch Verknüpfung von Geometrie und Datensatz). Ein Reportmodul wertet die Konstruktion aus und stellt die nicht-graphischen Attribute in einer geeigneten Form als Stückliste dar.

Siehe auch