Inhalt

weiterführende Infos

Stiftsteuerung

Der Begriff "Stiftsteuerung" drückt aus, dass die Programmsteuerung überwiegend mit Hilfe eines Zeigegeräts (Maus, Stift, …) erfolgt- statt mit der Tastatur.
In "Grafische Benutzeroberflächen" werden Symbole, Menüs, Steuerelemente usw. dargestellt, die mit dem Zeigegerät bedient (angewählt, verändert, verschoben, gelöscht, …) werden. Dadurch löst der Anwender Funktionen aus, legt Eigenschaften eines Objektes fest oder nimmt Einstellungen vor usw.
Ergänzt werden kann die oben beschriebene Interaktionsform durch die Programmsteuerung über Gesten, die mit dem Stift, der Maus, dem Finger oder einem anderen Zeigeinstrument auf einer berührungsempfindlichen Eingabefläche (z. B. Tablett oder Bildschirm) vollführt werden.
Eine weitere Eingabeform mit dem Stift ist die Handschrifterkennung. Der Anwender kann mit dem Stift auf einer definierten Eingabefläche Befehle oder Parameter mit seiner Handschrift schreiben. Das Programmsystem analysiert diese Handschrifteingabe und nimmt sie so wie eine Eingabe über die Tastatur entgegen.


Internationaler Begriff

Synonym

Acronym

Beispiel


Siehe auch