Inhalt

Rendern

"Rendern" ist ein Verfahren zur Erzeugung einer Darstellung von einem 3D-Modell am Bildschirm oder zur Ausgabe auf einem Plotter/ Drucker, das realistischer erscheint als ein Drahtmodellbild. Dabei werden die Flächen des CAD-Modells mit einer Oberflächenstruktur versehen.
Um ein farbiges Volumen am Bildschirm oder einem anderen Ausgabegerät anzeigen zu können, müssen Algorithmen zur Hintergrundunterdrückung von verdeckten Flächen und Kanten verfügbar sein.
Es gibt verschiedene Algorithmen:
1.
Painter-Algorithmus: Dieses Verfahren zeichnet Flächen nacheinander von hinten nach vorne. Dadurch werden die zuerstgezeichneten also hintenliegenden Flächen von den vorderen überdeckt. Gegenseitig überlappende Flächen können nicht korrekt dargestellt werden.
2.
Unterteilungs-Algorithmus: Die Flächen werden von hinten nach vorn aufgebaut. Bei überlappenden Flächen werden die Flächen unterteilt.
3.
Scanline-Algorithmus: Die Hintergrundunterdrückung wird pro Pixelzeile durchgeführt
4.
Z-Buffer-Algorithmus: Bei diesem Verfahren wird die Hintergrundunterdückung pro Pixel durchgeführt. Dazu wird für jedes Pixel neben dem Farbwert auch ein Tiefenwert gespeichert. Beim Aufbau des Renderbildes werden nacheinander alle Flächen aufgebaut. Liegen Flächen übereinander werden nur Pixel mit dem kleinsten Tiefenwert dargestellt.
5.
Raytracing-Algorithmus: Bei diesem Verfahren wird zu jedem Pixel ein Strahl (Ray) durch den Betrachtungsraum erzeugt, der die Flächen schneidet. Der Schnittpunkt mit der geringsten Tiefe definiert die Darstellungsfarbe des Pixels.
Z-Buffer-Algorithmus und Raytracing werden in modernen CAD-Systemen gemeinsam angewandt.


Internationaler Begriff

Synonym

Acronym

Beispiel


Siehe auch