Inhalt

weiterführende Infos

Open Graphics Library

OpenGL ist ein Quasi-Standard für Graphiksysteme unter UNIX und Windows, der ursprünglich von Silicon Graphics entwickelt wurde. OpenGL erlaubt die hardware-nahe Darstellung von 3D-Geometrien. Dafür werden Methoden zum Rendern komplexer 3D-Geometrien bereitgestellt. OpenGL enthält Funktionen u. a. für Texture-Mapping, Transparenz, Anti-Aliasing, und Effekte wie Nebel und Rauch.
OpenGL ist eine Spezifikation für ein plattform- und programmiersprachenunabhängiges API (Application Programming Interface) zur Entwicklung von 3D-Computergrafik. Der OpenGL-Standard beschreibt etwa 250 Befehle, die die Darstellung komplexer 3D-Szenen in Echtzeit erlauben. Hersteller können jedoch auch eigene Erweiterungen definieren.


Internationaler Begriff
Open Graphics Library

Synonym

Acronym
OpenGL

Beispiel


Siehe auch