Inhalt

weiterführende Infos

Lizenzsystem

Software-Lizenzsysteme können unterschieden werden :
nach dem Nutzungsumfang:
- Einzelplatzlizenz: Die Software darf in der Regel nur auf einem Rechner installiert bzw. gleichzeitig genutzt werden
- Floating-Lizenz (="gesharte" Lizenz): Mehrere Anwender können sich die Nutzung einer Software-Lizenz an unterschiedlichen Arbeitsplätzen teilen.
- Sammellizenz (z. B. Firmenlizenz, Standortlizenz): Eine Einheit (Firma) darf beliebig viele Kopien einer Software einsetzen
- Selectlizenz: Der Kunde kann sich aus dem Portfolio eine Software-Anbieters ein bestimmtes Programm aussuchen und meldet dem Anbieter sobald er eine Lizenz neu installiert hat.

nach dem Lizenzarten:
+ Volllizenz
+ Update: Der Software-Nutzer muß eine Vorversion besitzen.
+ Cross-Update: Der Software-Benutzer wechselt von einer anderen Software
+ Shareware: der Software-Kunde kann die Software über einen gewissen Zeitraum testweise benutzen, muß sie aber anschließend normal lizenzieren
+ Freeware: die Nutzung der Software ist kostenfrei Die Software darf beliebig kopiert und Dritten zugänglich gemacht werden. Bei einigen Lizenzsystemen ist auch der Quell-Code des Programmes verfügbar.
+ OEM-Lizenzen: Die Software wird zusammen mit einer Hardware (=Bundle-Software) vertrieben und darf nur in Zusammenhang damit genutzt werden. (Es ist rechtlich bisher nicht eindeutig geklärt, ob diese Software weiterveräußert werden darf)

Weiterhin ist zu Unterscheiden zwischen:
- Kauf (zeitlich unbegrenztes oder befristetes Nutzungsrecht)
- Miete
- Leasing


Internationaler Begriff

Synonym

Acronym

Beispiel


Siehe auch