Inhalt

weiterführende Infos

Konfigurationsmanagement

"Konfigurationsmanagement" (=KM) ist ein Prozess, in dem organisatorische und verhaltensmäßige Regeln zur Sicherstellung und Dokumentation der Konformität der funktionalen und physikalischen Eigenschaften einer Konfigurationseinheit (z. B. eines Produktes, einer Soft- oder Hardware oder Dienstleistung) mit den firmeninternen und rechtlichen Vorgaben, sowie mit den Anforderungen von Kunden über den gesamten Produktlebenslauf (von der Entwicklung über Herstellung und Betreuung) anwendet werden.
Die gesetzlichen Bestimmungen der Produkthaftung verlangen, dass die Konfiguration eines Produktes zurück verfolgt werden kann. Deshalb ist das "Änderungswesen" eng mit dem Konfigurationsmanagement verbunden.


Internationaler Begriff
Configuration Management

Synonym
CM

Acronym
KM

Beispiel


Siehe auch
http://de.wikipedia.org/wiki/Konfigurationsmanagement