Inhalt

Jupiter Tesselation

JT (= Jupiter Tesselation) ist eine Technologie zur Erzeugung von Visualisierungsmodellen in einem kompakten, aber inhaltsreichem Datenformat.
Die JT-Spezifikation (Version 9.5) wurde im Dezember 2012 als ISO 14306:2012 veröffentlicht.
JT kann über einen Translationsprozess aus vielen CAD-Systemen generiert werden. Das Datenmodell unterstützt unterschiedliche Repräsentationen der CAD-Geometrie: von einfachen Dreiecksflächen bis hin zur filigranen Brep-Geometrie. Auch Struktur- und Metadaten werden von JT unterstützt.
JT-Dateien dienen mehr als nur zur 3D-Visualisierung. Das Datenmodell ist vergleichbar einem Container mit mehreren Behältern, die mit unterschiedlichem Inhalt gefüllt sind.
Einerseits liegt der Schwerpunkt auf den tesselierten, facettierten Daten von definierter Genauigkeit (Level of Details (=LoD)). Daten der Form JT ULP machen nur ein fünfzigstel bis ein hundertstel des Originaldatenformat aus.
Andererseits erlaubt JT auch die exakte Abbildung von Körpern und Flächen bei stark reduzierter Dateigröße, als:
JT BREP (Geometrieabbildung als Boundary Representation)
XT BREP (BREP auf Basis des Parasolid Kernels)
Die Reduktion der Dateigröße erfolgt hier durch das Weglassen der Konstruktionsparameter und -historie (wodurch auch gleichzeitig das darin enthaltene Konstruktions-KnowHow geschützt wird)
Neben der Geometrie kann JT auch die Product Manufacturing Information (=PMI) mit Bemassung, Oberflächenangaben,… , die für die nachfolgenden Fertigungsprozesse wichtig sind, enthalten.
Darüber hinaus können in der JT-Datei auch Eigenschaften, die für Virtual Reality Anwendungen wichtig sind, abgelegt werden, wie z. B. Informationen bezüglich Material, Textur, Licht, …

IT-Open (www.jtopen.com) ist eine Interessensgemeinschaft von Endanwendern, Software-Herstellern, akademischen Partnern und unterstützenden Organisationen zur Förderung der JT-Technologie.


Internationaler Begriff
Jupiter Tesselation

Synonym

Acronym
JT

Beispiel
Ein Beispiel für den Einsatz von JT-Daten ist der digitale Zusammenbau (digital Mockup) von zum Teil sehr umfangreichen CAD-Daten von Teilen oder Baugruppen unterschiedlicher Herkunft mit dem Ziel das Gesamtsystem auf Maß und Gestalt zu kontrollieren und eine Kollisionsprüfung hinsichtlich der Teile und auch der Montage / Demontage durchzuführen.

Siehe auch
www.jtopen.com