Inhalt

interaktiv

Interaktion = Wechselbeziehung
Eine interaktive Programmoberfläche zeichnet sich dadurch aus, daß eine wechselseitige "Kommunikation" zwischen Anwender und EDV-Programm erfolgt. Der Anwender gibt Anweisungen an das System, definiert Parameter bzw. Optionen. Das Programm reagiert entsprechend, indem es die Anweisungen ausgeführt und sie mit entsprechenden Rückmeldungen quittiert bzw. mit einer Fehlermeldung ablehnt. Bei Funkktionen, die aus mehreren Einzelaktionen (Schritten) bestehen oder die dem Anwender die Auswahl zwischen verschiedenen Optionen erlauben, gibt eine gute Programmoberfläche Hilfestellung zu den möglichen Alternativen und führt den Anwender zum gewünschten Ziel.


Internationaler Begriff
interactive

Synonym

Acronym

Beispiel


Siehe auch