Inhalt

Immersive Techniken

Der Benutzer eines herkömmlichen Computerarbeitsplatzes ist in seinen Möglichkeiten der zweidimensionalen Darstellung und der Interaktionsmöglichkeit mit Maus oder Tastatur stark eingeschränkt. Mit "immersiven Techniken" (von lat. immergere = eintauchen) wird eine scheinbare Wirklichkeit erzeugt, in der ein Anwender agiert, wie er es in der Realität gewohnt ist.
Die Technologie umfasst die Gebiete Computergrafik, Projektionstechnologie, Wahrnehmungspsychologie und die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine und steht in engem Zusammenhang mit dem Begriff "Virtual Reality".
Wichtig für die wirkungsvolle Umsetzung ist
- die möglichst großformatige Darstellung der Daten z.B. auf einer großen Projektionsfläche
- die stereoskopische Darstellung (z. B. passive Bildtrennung durch Polfilterbrillen)
- die Perspektivenanpassung durch ein Trackingsystem
- die intuitive Interaktionsmöglichkeit durch ein geeigntes Eingabegerät
-


Internationaler Begriff

Synonym

Acronym

Beispiel


Siehe auch