Inhalt

weiterführende Infos

graphische Datenverarbeitung

Die" Graphische Datenverarbeitung" ist ein Bereich der Informatik. Sie umfasst u. a. Visualisierung, geometrische Modellierung, Bildverarbeitung und Teilgebiete von Mustererkennung und Szenenanalyse.
"Die grafische Datenverarbeitung ist die Technologie, mit der Bilder im allgemeinsten Sinn des Wortes (Grafiken, Grau- und Farbbilder) mit Hilfe von Prozessoren (Rechnern) erfaßt, beziehungsweise erzeugt, verwaltet, dargestellt, manipuliert, in für die jeweilige Anwendung geeignete Form verarbeitet und mit sonstigen, auch nichtgrafischen Anwendungsdaten in Wechselbeziehungen gebracht werden. Auch die rechnergestützte Integration und Handhabung dieser Bilder mit anderen Datentypen wie Audio, Sprache und Video (Multimediale Systeme) sowie die zugehörigen, fortgeschrittenen Dialogtechniken gehören dazu."
"Wichtige neue Themen und Trends, die in immer stärkerem Maße in der Forschung der grafischen Datenverarbeitung zu erkennen sind, sind unter anderem die Verwendung von Computer-Grafiktechnologie für die Visualisierung, Simulation und Animation von Lebewesen (Living Structures), die Visualisierung und Dialogführung in mobilen Systemen (Mobile Information Display) und die Frage der Sicherung von Bildübertragung in allen Formen von Anwendungen der Telekommunikation." Die grafische Datenverarbeitung steht auch im Trend in der Anwendung neuer Informationsinfrastrukturen, wie sie etwa das Internet mit dem World Wide Web und die Online-Dienste darstellen. Wichtige Themen hierbei sind z. B.: VRML und Java
_


Internationaler Begriff

Synonym

Acronym
GDV

Beispiel


Siehe auch