Inhalt

Form und Lagetoleranzen

Formtoleranzen begrenzen die zulässige Abweichung durch den Fertigungsprozess eines Körpers von seiner geometrisch idealen Form. Die zulässigen Richtungs-, Orts- und Laufabweichungen von der idealen Lage von zwei oder mehreren Geometrieelementen zueinander werden durch die Angabe von Lagetoleranzen vom Konstrukteur festgelegt.
Form und Lagetoleranzen werden bei 2D-CAD-Systemen in der Zeichnungen angegeben wie beim herkömmlichen Technischen Zeichnen oder im 3D-Bereich als sogenannte Product and Manufacturing Information an das 3D-CAD-Model angefügt.
_


Internationaler Begriff
Geometric Dimensioning and Tolerancing

Synonym

Acronym
GDT

Beispiel
Form und Lagetoleranzen: Rundheit, Ebenheit, Rechtwinkligkeit, Parallelität, . . .

Siehe auch