Inhalt

weiterführende Infos

Functional Modeling

Beim "Functional Modeling" steht nicht die Geometrieerzeugung im Vordergrund, sondern die Definition beziehungsweise die Platzierung von funktionalen Einheiten (Features) wie z. B. Rippen. Grundlage für diese Konstruktionsmethode des "Functional Modeling" bilden einerseits unterschiedliche Typen von Volumenmodellen (wie Shellable, Cavity, Added, Internal, Protected und Core) und andererseits die im System integrierten Features (behavior driven – Verhaltens-gesteuert), die über Parameter und die enthaltenen Regeln und Abhängigkeiten gesteuert werden.


Internationaler Begriff
Functional Modeling

Synonym

Acronym

Beispiel


Siehe auch