Inhalt

Fused Filament Fabrication

Das "Fused Filament Fabrication" ist ein additives Fertigungsverfahren, bei dem ein physikalisches Modell ausgehend von 3D-CAD-Daten Querschnitt für Querschnitt aufgebaut wird.
Dabei wird ein Plastikdraht (=Filament) von 1,75mm oder 3mm Stärke in eine heiße Düse gepresst und verflüssigt. Das verflüssigte Material tritt (wie bei einer Heißklebepistole) als dünner Faden wieder aus der Düse aus. Die Steuerung des FFF- Geräts (häufig als 3D-Drucker bezeichnet) zeichnet mit diesem flexiblen Faden die Außenkontur eines Modellquerschnitts. Die eingeschlossene Querschnittfläche wird als "Schraffur" erzeugt. Nach dem Ablegen des Fadens auf den vorhergehenden Querschnitt erstarrt das Material wieder. Danach wird die Düse um eine Schichtdicke vom neuen Querschnitt entfernt und die Erstellung der nächsten Lage beginnt.


Internationaler Begriff
Fused Filament Fabrication

Synonym
Fused Deposition Modeling

Acronym
FFF

Beispiel


Siehe auch