Inhalt

Modellieren mit Features

"Feature-based Modeling" bedeutet, dass ein Bauteil mit Hilfe von Features (=vordefinierte Gestaltelemente, bei denen eine technische Bedeutung hinterlegt ist) und nicht nur aus geometrischen Primitiven, wie Linie, Fläche, Grundkörper, aufgebaut wird,

In feature-basierten CAD/CAM-Systemen lassen sich Konstruktionsmodelle so definieren, wie sie hinterher auch gefertigt werden sollen.
Feature-based Modeling steht für eine Assoziative Konstruktionsmethode, bei der das "Verhalten" der Geometrie über Regeln und Attribute bestimmt wird, die mit der Geometrie und Elementbeziehungen verknüpft sind.
Feature-based Modeling geht über Bool'sche Operationen hinaus, da die Attribute und Bedingungen aus einzelnen Elementen(Gruppen) bedeutungsvolle Features machen.

Mit Hilfe der Features werden technologische, fertigungsspezifische oder physikalische Informationen dem CAD-Modell bzw.den Elementen des Modells hinterlegt, die von den der Modellgenerierung nachgeschalteten Stellen (z. B. Fertigung, Vertrieb) weiterverarbeitet werden können.


Internationaler Begriff
Feature-based Modeling

Synonym

Acronym

Beispiel


Siehe auch