Inhalt

digitaler Fabrikator

Ein "Fabber" ist ein Gerät, das automatisch dreidimensionale solide Gegenstände aus digitalen Daten erzeugt.
Man spricht auch von “factory in a box” zur Herstellung von Werkstücken für Tests oder zur Anschauung, von Prototypen oder von Teilen mit geringer Stückzahl.

Bei Fabbern können folgende Techniken unterschieden werden:
1. Subtraktive Fabber: Der Gegenstand wird aus einem massiven Block durch Materialabtragung (Fräsen, Drehen, Erodieren, ...) erzeugt. --> Subtraktive Prozesse werden mit NC- oder CNC-Maschinen realisiert.
2. Additive Fabber: Das Werkstück wird durch schrittweises Hinzugfügen oder Ablagern von Material erzeugt. Die Gegenstände werden in der Regel schichtweise aufgebaut. Die Herstellung von Baugruppen mit zueinander beweglichen Einzelteilen, sowie von Werkstücken mit Hohlräumen ist möglich. Beim schichtweisen Aufbau können elektronische Mikroschaltkreise eingebaut werden
3. Formende Fabber: Das Werkstück wird durch Einsatz von äußeren Kräften umgeformt. Material wird vom Werkstück weder entfernt noch hinzugefügt.
4. Hybride Fabber: Kombination von 1., 2. und 3.


Internationaler Begriff
digital fabricator

Synonym
Fabrikator

Acronym
Fabber

Beispiel
Fabber kommen nicht nur in der Industrie, sondern auch in Wissenschaft (Nanotechnik), Medizin (Zahnprotesen) oder in der Kunst zur Anwendung.

Siehe auch